Weihnachtsgruß

Weihnachtsbaum Marktplatz

Liebe Bodenburgerinnen und Bodenburger,


ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns allen. In Bodenburg hat der Ortsrat in die Erneuerung der Weihnachtsbeleuchtung investiert. Die bereits modernisierten Lichterketten bereiten uns keine elektrischen Probleme mehr. Es gilt allerdings die restlichen Ketten ebenfalls auf den neuesten Stand zu bringen, damit die Ausfallhäufigkeit ebenfalls minimiert wird. Der Einsatz der "Weihnachtsbeleuchtungs-AG" ( engagierte Anwohner der Sehlemer Str.) zeigt aber wiederum auch in diesem Jahr, dass eine stimmungsvolle Beleuchtung zur Weihnachtszeit eine wohlige Atmosphäre im alten Ortskern schafft.

Die Begrüßung Bodenburger-Babys, mit unserer "Lätzchenaktion" , ist ebenfalls erfolgreich angelaufen. Diese, sowie die Aktion " Ortsrat on Tour" werden auch in 2014 fortgeführt.
Baumaßnahmen im "Gartenweg" und "Hinter dem Hagen" verschönerten das Ortsbild. Die Kameraden der Feuerwehr haben, trotz Ihrer hohen Einsatzdichte, ebenfalls den Anbau des Feuerwehrhauses in Eigenregie fertiggestellt und somit der Stadt und unserem Ort ein noch attraktiveres Gebäude geschenkt.
Das Fällen der Kiefer in der Schlesierstraße, auf langjährigen Wunsch der Anwohner, wurde im Herbst durchgeführt. Die Neugestaltung der nun freigewordenen Fläche wird uns im Nachgang beschäftigen.
Die Sanierung des Ehrenmals an der "Upstedter Str." wird ebenfalls ein Thema für das neue Jahr.

Besonders gefreut hat uns, dass die Landespolitik, dem von uns über Stadtrat und Landkreis eingereichten Vorschlag zum Erstellen eines Radweges entlang der K 317 - Bodenburg / Wöllersheim - zugestimmt hat. Die Realisierung soll sogar schon im kommenden Jahr stattfinden.

Ich danke den Vereinsvorständen, den engagierten Bürgern die sich um unseren Ort und unsere Einwohner ehrenamtlich kümmern - ohne größtenteils ein Dankeschön dafür zu bekommen.

Im Namen des Ortsrates wünsche ich Ihnen allen ein frohes, gesundes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2014.

Ihr Ortsbürgermeister

Lars Schirrweit